Zum Inhalt springen

Firmung 2021 – In Verbindung bleiben

Als die Firmvorbereitung mit der Anmeldung im Dezember 2020 begann, konnte niemand absehen wie die Firmung in diesem denkwürdigen Jahr verlaufen würde. Von Beginn an war allerdings klar, dass vieles anders sein würde und auf Seiten der Firmlinge, ihrer Eltern und auch bei uns Verantwortlichen (Kaplan Sebastian Braun und Gemeindereferentin Christiane Herrmann) jede Menge Flexibilität und Spontaneität  gefragt sein wird.

Im Rückblick ähnelte unsere Situation der der Jünger und Jüngerinnen, denen Jesus sagte: „Euch steht es nicht zu, Zeiten und Fristen zu erfahren, die der Vater in seiner Macht festgesetzt hat. Aber ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen, der auf euch herabkommen wird, und ihr werdet meine Zeugen sein.“ (Apg 1, 7-8) Später warteten sie gemeinsam  im Abendmahlsaal auf die Herabsendung des Heiligen Geistes und beteten.

Bei unserem Warten auf die Herabsendung des Heiligen Geistes gab es die Möglichkeit, trotz des „Eingeschlossen-Seins“, sich über Videokonferenzen auszutauschen und sich zum Gottesdienst zu treffen. Die Firmlinge konnten erfahren, dass es wichtig ist in Verbindung zu bleiben, untereinander, aber auch in der Beziehung zu Gott. Das Sakrament der Firmung sollte ein weiterer Punkt in ihrem Leben sein, der ihnen sagt: Gott ist da, in ihm könnt ihr euch festmachen, seine Begleitung durch den Heiligen Geist ist euch sicher. Und so wie die Jünger, sollt auch ihr seine  Zeugen und Zeuginnen in der Welt sein.

Besonders deutlich wurde das in den drei Firmgottesdiensten im Mai, als die Firmlinge im Evangelium die Zusage hörten: „Du bist mein geliebtes Kind“. Der Firmspender Pfarrer Peter Hauf betonte in seiner Ansprache, dass es möglich ist, den Heiligen Geist zu spüren und ihn in seinem Leben wirksam werden zu lassen. Das stärkende Wort aus dem Evangelium, das an Jesus gerichtet war, gilt für jeden von uns und kann uns helfen,  in einem guten Geist zu leben. Wie das aussehen kann, konnten die Firmlinge im Austausch mit ihrem Paten/ihrer Patin besprechen.

Zu guter Letzt durfte auch dieser Firmjahrgang noch eine schöne Gemeinschaftserfahrung bei einem Firmausflug Ende Juli machen. Eine Wanderung führte die Gefirmten durch den Röser Steinbachwald, entlang der Biberdämme zu den Windrädern. Dort feierten wir die Dankandacht nach der Firmung. Mit Spiel und Spaß ging es dann weiter durch den Wald bis der Ausflug mit Picknick und einem gemütlichen Lagerfeuer endete.

 

Gemeindereferentin Christiane Herrmann

Pfarramt Aurach
Tel.: 09804 92110
email: aurach(at)bistum-eichstaett(dot)de
Website: www.pfarrverband-herrieden-aurach.de
Anschrift: Pfarrgasse 8, 91589 Aurach

 

Öffnungszeiten des Pfarrbüros:
Montag bis Donnerstag von 09.00 bis 11.00 Uhr

Pfarramt Herrieden
Telefon: 09825/9294-0
e-Mail: herrieden(at)bistum-eichstaett(dot)de
Website: www.pfarrverband-herrieden-aurach.de
Anschrift: Herrnhof 22, 91567 Herrieden

Öffnungszeiten des Pfarrbüros:
Montag: 08.00 - 12.00 Uhr
Dienstag 14.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch, Donnerstag, Freitag: 08.00 - 12.00 Uhr