Zum Inhalt springen

Schutzkonzept – Stand 24.06.2021

 

Liebe Pfarrangehörige,

Bitte beachten Sie die derzeitig geltenden Corona-Regeln in unserem Pfarrverband. Vielen Dank für Ihr Verständnis

Ihr Pfarrer Peter Hauf

 

Dieses Infektionsschutzkonzept für Gottesdienste oder Zusammenkünfte hat die Aufgabe, die möglichen Infektionsgefahren zu minimieren.

 

1. Es gibt eine Höchstteilnehmerzahl in der jeweiligen Kirche die nicht überschritten werden darf.

Die zulässige Höchstteilnehmerzahl einschließlich geimpfter und genesener Personen bestimmt sich nach der Anzahl der vorhandenen Plätze, bei denen ein Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Plätzen gewahrt wird.

2. Zu nicht geimpften oder nicht genesenen Personen, die nicht dem eigenen Hausstand

angehören, ist ein Mindestabstand von 1,5 m zu wahren.

3. Für die Besucher gilt in geschlossenen Räumen FFP2-Maskenpflicht.

4. Gemeindegesang ist erlaubt außer in Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen eine 7-Tage-lnzidenz von 100 überschritten wird.

5. Bitte bringen Sie zu den Gottesdiensten Ihr Gotteslob mit, da nicht gewährleistet werden kann, dass nach jedem Gottesdienst die gemeindeeigenen Bücher gereinigt werden.

6. Bitte beachten Sie die Anweisungen und Hilfestellungen der Ordner auch bei der Platzsuche.

7. Die Teilnahme von Personen mit Fieber oder Symptomen einer Atemwegserkrankung (auch mit leichtem Husten, Halsweh, Schnupfen), von Personen, die mit COVID-19 infiziert oder daran erkrankt sind, ist nicht zulässig. Ebenso dürfen keine Personen teilnehmen, die vom Gesundheitsamt als Kontaktperson eingestuft wurden.

8. Am Eingang sind die Hände zu desinfizieren.

9. Es ist nur Handkommunion möglich. Der Priester desinfiziert sich die Hände und trägt Mund-Nase-Bedeckung. Er legt die Kommunion ohne direkten Kontakt mit größtmöglichem Abstand in Ihre ausgestreckten und flach geöffneten Hände. Auch der Kommunizierende trägt Mund-Nase-Bedeckung. Priester und Kommunizierende sprechen nichts.
Wie es in den einzelnen Pfarreien abläuft, wird falls nötig vor Ort im Gottesdienst erklärt. Wer die Heilige Kommunion nicht in die Hand gelegt bekommen möchte, kann sie nach dem Gottesdienst an den Stufen des Altares empfangen

 

Informationen zu weiteren Gottesdienstformen

1. Die Feier der Taufe und der kirchlichen Eheschließung ist unter Einhaltung gewisser Schutzbedingungen möglich.

2. Krankenkommunion ist möglich.

3. Die Beichte findet aktuell außerhalb des Beichtstuhls (z.B. in der Sakristei) statt. Zeiten entnehmen Sie bitte der Gottesdienstordnung. Weitere Termine zur Beichte sind jederzeit nach Rücksprache mit einem Priester möglich.

4. Die Krankensalbung ist jederzeit möglich unter Einhaltung von besonderen Schutzmaßnahmen (Lüften, wenn möglich FFP2-Maske, Abstand, Desinfektion)

5. Für Beerdigungsgottesdienste sind in den jeweiligen Kirchen Sitzplätze mit Mindestabstand von 1,5m ausgewiesen.

Die Höchstteilnehmerzahl bei Zusammenkünften anlässlich eines Todesfalles ist bei einer Inzidenz über 100 im Freien und in Gebäuden auf maximal 30 Personen beschränkt, davon ausgenommen sind religiöse und gottesdienstliche Trauerfeiern. Es gilt die Höchstteilnehmerzahl in den Kirchen.

Das Tragen von Masken ist auf dem Friedhof bis zum Erreichen des Platzes und bei Unterschreitung des Mindestabstandes vorgeschrieben.

Herrieden, 26.06.2021  Peter Hauf, Pfarrer

Schutzkonzept – Stand 24.06.2021

Liebe Pfarrangehörige,

Bitte beachten Sie die derzeitig geltenden Corona-Regeln in unserem Pfarrverband. Vielen Dank für Ihr Verständnis

Ihr Pfarrer Peter Hauf

 

Dieses Infektionsschutzkonzept für Gottesdienste oder Zusammenkünfte hat die Aufgabe, die möglichen Infektionsgefahren zu minimieren.

Mehr...