Zum Inhalt springen

Ministranten Rauenzell

 

In der Pfarrei „Mariä Heimsuchung" in Rauenzell sind wir 25 junge Ministrantinnen und Ministranten, die sich eifrig ihrem Dienst am Altar widmen. Unser Dienst besteht nicht nur aus dem bloßen Ministrieren während der verschiedensten Gottesdienste über das ganze Jahr hinweg, sondern wir engagieren uns in der Jugendarbeit der Pfarrei und erleben bei unterschiedlichen Aktionen Gemeinschaft, Freundschaft, Glauben und viel Spaß.  Es gibt Badefahrten, Ministunden, Kegelturniere, Besinnungstage, Freizeitparkfahrten und andere Events und Ausflüge.

Zu unseren Aufgaben gehört es auch, jedes Jahr bei der Sternsinger-Aktion die Häuser unserer Pfarrei zu besuchen, die Geburt Jesu Christi zu verkünden, den Segen für ein neues Jahr zu bringen und für bedürftige Kinder in unserer Partnerdiözese Poona in Indien und anderer Ländern zu sammeln.

Ansprechpartner:

  • Markus Christ, Oberministrant
  • Alexander Plößner, Oberministrant
  • Kaplan Sebastian Braun

Neues von den Rauenzeller Minis 2021

„Hoch hinauf“ ist das Motto der Rauenzeller Ministranten am 31. Juli gewesen: Erst sind die Kinder und Jugendlichen zusammen mit Kaplan Braun auf dem Fahrrad den steilen Schotterweg beim Steinbachwald hochgeradelt, wobei es schon bald das erste Hindernis in Form eines platten Fahrradreifens gegeben hat. Aber auch dieses Hindernis konnte die Minis nicht aufhalten, sodass alle das Ziel erreichten: die Boulderhalle in Burgoberbach. Bouldern ist ein Klettersport, bei dem man ohne Sicherungsseil, geschützt durch weiche Bodenmatten sich an kleinen Griffmöglichkeiten für Hände und Füße nach oben arbeitet. Mit ordentlichem Muskelkater, aber ohne Verletzungen sind alle Ministranten wieder zu Hause angekommen. Und sogar der platte Reifen wurde wieder fachmännisch repariert.

Am Kirchweihsonntag (17. Oktober) fand die Neuaufnahme und Verabschiedung der Ministranten in Rauenzell statt. Dabei wurde Erstkommunikantin Louisa Weihermüller in die Schar der Rauenzeller Minis aufgenommen. Für fünf Jahre treuen Ministrantendienst wurden Clara Heumann und Sebastian Beckenbauer geehrt. Verabschiedet wurden Lorenz Berner und Antonia Rögele nach drei bzw. neun Jahren. Daneben gab es einen Wechsel im Bereich der Oberministranten: Nach neun Jahren Mini-Dienst – davon ein Jahr als Oberministranten – wurden Josef Christ und Matthias Eckenweber verabschiedet. Für zehn Jahre Dienst am Altar wurden die langjährigen Oberministranten Jonas Beckenbauer und Amelie Hörauf geehrt und gleichzeitig verabschiedet. Ihre Nachfolge treten Markus Christ und Alexander Plößner an. Kaplan Braun zeigte sich in der Festmesse zuversichtlich, dass dies kein „Tschüss-“ oder „Lebewohl“-Sagen ist, sondern dass der jahrelange Einsatz für die Ortspfarrei am Altar Gottes bei den jungen Erwachsenen bleibende Spuren hinterlassen hat, sodass sie weiterhin lebendige Glieder der (Orts-) Kirche bleiben werden.

Ministrantenaufnahme und –verabschiedung im Corona-Jahr 2020

Trotz der Corona-Pandemie konnte auch in diesem Jahr in jeder Pfarrei eine Ministrantenaufnahme sowie eine Verabschiedung und Ehrung langjähriger Ministranten stattfinden.

In Rauenzell durfte sich die Pfarrgemeinde am vergangenen Christkönigssonntag über zwei neue Ministranten freuen: Linda und Paul. Die beiden Erstkommunionkinder sind von den zahlreichen Ministranten, die einen Dienst am Altar ausübten oder als Gottesdienstteilnehmer in der Messfeier waren, begrüßt worden. Benedikt wurde nach vier Jahren Mini-Dienst verabschiedet. Gleichzeitig wurden zwei Jugendliche, Josef und Matthias, zu Oberministranten ernannt, die im kommenden Jahr von den beiden bisherigen Oberministranten Amelie und Jonas in dieses Amt eingeführt werden.

Aufgrund der aktuellen Abstandregelungen war es heuer nicht möglich, dass zur Aufnahme-Feier alle Ministranten einen Platz im Altarraum hatten, sodass einige Minis in reservierten Bänken oder bei ihrer Familie den Gottesdienst mitfeierten. Umso ergreifender war das Bild, als die Kinder und Jugendlichen zum Ministrantengebet aufgestanden sind und – über die ganze Kirche verteilten – ihr Bereitschaftsversprechen erneuert haben.

Es ist sehr erfreulich, dass trotz Corona-Umstände und eines komplizierteren Ablaufs die Ministrantengemeinschaft in den vier Pfarreien größer geworden ist. Das darf gewiss auch auf die gute Arbeit der Oberministranten zurückgeführt werden.

An dieser Stelle darf ich allen Minis, besonders den Oberministranten, für ihren Einsatz danken. Durch eure große Flexibilität, viel Geduld bei den Proben (inkl. Umgang mit dem Zollstock zum Abstand-Messen) konnte auch heuer in allen Pfarreien eine würdige und sichere Feier stattfinden. 

Kaplan Braun

Pfarramt Aurach
Tel.: 09804 92110
email: aurach(at)bistum-eichstaett(dot)de
Website: www.pfarrverband-herrieden-aurach.de
Anschrift: Pfarrgasse 8, 91589 Aurach

 

Öffnungszeiten des Pfarrbüros:
Montag bis Donnerstag von 09.00 bis 11.00 Uhr

Pfarramt Herrieden
Telefon: 09825/9294-0
e-Mail: herrieden(at)bistum-eichstaett(dot)de
Website: www.pfarrverband-herrieden-aurach.de
Anschrift: Herrnhof 22, 91567 Herrieden

Öffnungszeiten des Pfarrbüros:
Montag: 08.00 - 12.00 Uhr
Dienstag 14.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch, Donnerstag, Freitag: 08.00 - 12.00 Uhr