Zum Inhalt springen

Gottesdienstordnungen

Schutzkonzept – Stand 10.12.2020

 

Liebe Pfarrangehörige,

leider sind die Coronazahlen nicht wieder zurückgegangen. Damit wir weiterhin Gottesdienste feiern können, müssen wir uns alle an die aktuellen verschärften  Hygieneschutzauflagen halten. Bitte handeln Sie verantwortungsvoll und achtsam und schützen Sie ihre Mitmenschen nicht nur in den Gottesdiensten, sondern auch beim Kommen und Gehen.
Hinweisen möchte ich vor allem auf Folgendes,

  • Gemeindegesang ist untersagt.
  • Der Mund-Nase-Schutz muss aktuell während des gesamten Gottesdienstes und auch auf dem Friedhof getragen werden.
  • Die Kirchen können nicht beheizt werden. Gerne können Sie eine Decke mitbringen.

Ich danke an dieser Stelle den Ordnern für ihren unentbehrlichen Dienst!

Ihr Pfarrer Peter Hauf

Aus dem Schutzkonzeptder bayerischen Diözesen und der Bayerischen Staatsregierung sowie neuerer Bestimmungen ergeben sich folgende Regelungen

für die Pfarreien Aurach, Elbersroth, Herrieden, Neunstetten Rauenzell und Weinberg:

  1. Anzahl der Gottesdienstbesucher Es kann nur eine begrenzte Zahl von Gläubigen an den Gottesdiensten teilnehmen. Die Sitzplätze sind markiert. Es gibt keine Stammplätze. Die Plätze werden von vorne her zugewiesen. Ordner führen Sie auf den nächsten freien Platz. Im Freien ist die Zahl auf 200 begrenzt.
  2. Pforten Ein- und Ausgang sind markiert.
  3. Ordner Für den reibungslosen Ablauf ist es nötig, dass Sie den Anweisungen der Ordner folgen.
  4. Anmeldeverfahren Zu den Sonntagsgottesdiensten müssen Sie sich anmelden. Ab Freitagmittag liegen in jeder Pfarrkirche Anmeldekarten zur Mitnahme bereit. Diese füllen Sie zu Hause aus. Es sind die „Eintrittskarten“ in die Kirche. Für Werktagsgottesdienste müssen Sie sich nicht anmelden. Einzelheiten sind vor Ort geregelt.
  5. Einlass 20 min vor Gottesdienstbeginn
  6. Krankheitssymptome Die Teilnahme von Personen mit Fieber oder Symptomen einer Atemwegserkrankung (auch mit leichtem Husten, Halsweh, Schnupfen), von Personen, die mit COVID-19 infiziert oder daran erkrankt sind, ist nicht zulässig. Ebenso dürfen keine Personen teilnehmen, die vom Gesundheitsamt als Kontaktperson eingestuft wurden.
  7. Mund-Nasen-Bedeckung Aufgrund der aktuell sehr hohen Infektionszahlen gilt während der Gottesdienste eine durchgehende Maskenpflicht. Auch während der Kommunionspendung ist es notwendig, eine Maske zu tragen.
  8. Abstandsregel Während der gesamten Zeit des Aufenthalts vor und in der Kirche ist die Abstandsregel (1,5 m) einzuhalten (Mitglieder eines Haushalts ausgenommen).
  9. Gotteslob Bringen Sie weiterhin selbst das Gotteslob mit.
  10. Gesang Gemeindegesang ist untersagt.
  11. Handdesinfektion Am Eingang sind die Hände zu desinfizieren.
  12. Weihwasser und Friedensgruß ist nicht möglich.
  13. Kommunionempfang Es ist nur Handkommunion möglich. Der Priester desinfiziert sich die Hände und trägt Mund-Nase-Bedeckung. Er legt die Kommunion ohne direkten Kontakt mit größtmöglichem Abstand in Ihre ausgestreckten und flach geöffneten Hände. Auch der Kommunizierende trägt Mund-Nase-Bedeckung. Priester und Kommunizierender sprechen nichts. Wie es in den einzelnen Pfarreien abläuft, wird vor Ort im Gottesdienst erklärt. Wer die Heilige Kommunion nicht in die Hand gelegt bekommen möchte, kann sie nach dem Gottesdienst an den Stufen des Altares empfangen.
  14. Toiletten in der Kirche bleiben geschlossen.
  15. Verlassen der Kirche Nach dem Ende des Gottesdienstes verlassen Sie die Kirche reihenweise und geordnet unter Einhaltung der Abstandsregeln durch den festgelegten Ausgang. Vor der Kirche dürfen Sie sich nicht versammeln. Die Ordner geben Anweisungen zum Verlassen der Kirche und verhindern Versammlungen vor dem Portal.
  16. Kollekte Am Ausgang steht ein Körbchen, in das Sie die Kollekte legen können. Spenden und Kollekten können auch überwiesen werden:

Pfarrkirchenstiftung Herrieden: DE76 7655 0000 0430 2140 07, Spark. Ansbach

Pfarrkirchenstiftung Elbersroth: DE69 7659 1000 0001 8574 44, VR-Bank Feuchtwangen-Dinkelsbühl eG

Pfarrkirchenstiftung Neunstetten: DE12 7656 0060 0005 2185 00, VR-Bank Mittelfr. West

Pfarrkirchenstiftung Rauenzell: DE56 7655 0000 0430 2003 45, Spark. Ansbach

Informationen zu den liturgischen Diensten:
Ministranten
können je nach Regelungen der Pfarrei einen Dienst verrichten.

Lektoren, die eingeteilt sind und nicht kommen möchten, melden sich bitte beim für die Einteilung Zuständigen.

Es gibt bis auf weiteres keine Kommunionhelfer.

 

Informationen zu weiteren Gottesdienstformen

Die Feier der Taufe und der kirchlichen Eheschließung ist unter Einhaltung gewisser Schutzbedingungen möglich.

Krankenkommunion ist nach Absprache mit den Priestern möglich.

Die Beichte findet aktuell außerhalb des Beichtstuhls (z.B. in der Sakristei) statt. Zeiten entnehmen Sie bitte der Gottesdienstordnung. Weitere Termine zur Beichte sind jederzeit nach Rücksprache mit einem Priester möglich.

Die Krankensalbung ist jederzeit möglich unter Einhaltung von besonderen Schutzmaßnahmen.

Für Beerdigungen oder Aussegnungen finden im engsten Familienkreis statt. In der Martinskirche sind Sitzplätze mit Mindestabstand von 1,5m ausgewiesen. Es findet keine Prozession statt, sondern die Trauergemeinde versammelt sich unmittelbar nach dem Requiem am Grab. Das Tragen von Masken ist auch auf dem Friedhof vorgeschrieben.

 

Liebe Pfarrangehörige,

diese Regelungen erfordern von uns allen weiterhin gegenseitige Rücksichtnahme.

Helfen wir alle zusammen, die Bedingungen zu erfüllen,

damit öffentliche Gottesdienste weiterhin stattfinden können.

 

Herrieden, 10.12.2020     Pfarrer Peter Hauf

 

Pfarramt
Telefon: 09825/9294-0
Telefax: zur Zeit außer Betrieb
e-Mail: herrieden(at)bistum-eichstaett(dot)de
Website: www.pfarrverband-herrieden-aurach.de

 

Öffnungszeiten des Pfarrbüros:

Montag: 08.00 - 12.00 Uhr
Dienstag 14.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch bis Freitag: 08.00 - 12.00 Uhr